Antisemit

Noch viel Forschungspotenzial …

“Im Nachlass finden sich auch Publikationen Tichys aus dieser Zeit, die seinen Antisemitismus dokumentieren. So macht er beispielsweise für den Weltkrieg und die Krisen Asiens das Judentum verantwortlich.”

Das sagt der Historiker Hannes Stanik und betont, dieses Material habe er zwar gesichtet, für seine bisherigen Studien über Tichys Rolle als Reporter von nationalsozialistischen Medien in Asien aber noch nicht verwendet: “Er stammte aus einer Familie in Wien, die den “Anschluss” Österreichs an Deutschland befürwortete. Und auch das Umfeld stimmt ideologisch mit dem überein, was er für die Nationalsozialisten aus Asien berichtete. Er wurde von der NSDAP auch auf politische Verlässlichkeit geprüft, wie alle Korrespondenten solcher Medien und Vertreter des Regimes im Ausland.”

Tichys politische Rolle birgt also noch viel Forschungspotenzial, abseits der bisher üblichen Glaubenslehren, des Personenkultues, der alpinistischen Brauchtumspflege und der Heiligenverehrung, bei der eine ausschließlich positiv “faszinierende” Persönlichkeit propagiert wird. Möglicher Buchtitel für ein Werk der Zukunft: “Buddha stolpert. Licht- und Schattenseiten eines österreichischen Nationalhelden.”

Gerald Lehner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s